Projektbeschreibung

Im Workshop werden wir uns gemeinsam zuerst an die immer noch aktuelle Frage zu Schuld und Verantwortung herantasten: Warum ist die Erinnerung an Auschwitz so wichtig? Und was bedeutet Schuld und Verantwortung aus eurer Sicht – der Perspektive der dritten und vierten Generation nach dem Zweiten Weltkrieg – eigentlich? In einem zweiten Schritt blicken wir auf Heute: Was kann die Einzelne, der Einzelne unter euch bewirken? Wie kann man vom „ich“ mehr zu einem „wir“ kommen? Das alles wollen wir gemeinsam diskutieren – auch welche Rolle z.B. die Schüler:innenvertretung (SV) dabei spielen kann!

Projektleiter

Herr Ott,

Abgeordneter der SPD im Landtag NRW

So funktioniert die Buchung!

Bitte überlege zunächst gut, welchen Workshop Du besuchen möchtest. Du kannst Deine Buchung nicht eigenständig Rückgängig machen.
  1. Klicke auf dem Kalender auf das Datum des diesjährigen Friedenstages, den 27.01.2022
  2. Es erscheint ein Fenster mit der Startzeit des Workshops. Diese musst Du anklicken. Erscheint die Meldung: “No more slots available” ist der Workshop ausgebucht. In diesem Fall suchst Du einen der anderen spannenden Workshops aus.
  3. Dann gibst Du die erforderlichen Angaben eine und bestätigst die Eingabe mit “Senden”.
  4. Es öffnet sich die Bestätigungsseite. Prima, die Buchung hat geklappt!
Sicherheits-Code:
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Senden