Projektbeschreibung

Im Workshop werden wir uns gemeinsam zuerst an die immer noch aktuelle Frage zu Schuld und Verantwortung herantasten: Warum ist die Erinnerung an Auschwitz so wichtig? Und was bedeutet Schuld und Verantwortung aus eurer Sicht – der Perspektive der dritten und vierten Generation nach dem Zweiten Weltkrieg – eigentlich? In einem zweiten Schritt blicken wir auf Heute: Was kann die Einzelne, der Einzelne unter euch bewirken? Wie kann man vom „ich“ mehr zu einem „wir“ kommen? Das alles wollen wir gemeinsam diskutieren – auch welche Rolle z.B. die Schüler:innenvertretung (SV) dabei spielen kann!

Projektleiter

Herr Ott,

Abgeordneter der SPD im Landtag NRW