Auch dieses Jahr haben wieder Schülerinnen und Schüler der Q1 unserer Schule am Übersetzungswettbewerb „Juvenes translatores“ der Europäischen Kommission teilgenommen.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Sprachen zu lernen und Übersetzung zu fördern.

Als Europaschule sind wir  „in Vielfalt geeint“  und müssen  in der Lage sein, andere Sprachen als nur unsere eigene zu verstehen.

Langfristig bringt das Sprachenlernen junge Menschen zusammen und hilft, andere Kulturen besser zu verstehen. Fremdsprachenkenntnisse ermöglichen den Jugendlichen – den Erwachsenen von morgen – in ganz Europa zu studieren und zu arbeiten.

Aus verschiedenen Studien geht hervor, dass der Bedarf an Übersetzungen und Übersetzern in Europa ständig steigt. Es lohnt sich für Schülerinnen und Schüler, sich darauf vorzubereiten.

Juvenes Translatores rückt die Bedeutung übersetzerischer Fähigkeiten ins Bewusstsein und regt dazu an, die „Sprachmittlerfunktion“ der Übersetzung im Sprachunterricht neu zu überdenken.

Der Wettbewerb stellt somit eine gute Möglichkeit dar, sich selbst zu testen und die Vielfalt von Sprachen zu erkennen.

Wiebke Ehlers