Projektbeschreibung

Am Friedenstag wird Herr Mönnig Passagen aus seinem Roman “Grenzverschiebung” vorlesen. Dies bildet den Ausgangspunkt um die Abschaffung des Rechtsstaates im „3. Reich“, den Werdegang von ganz normalen Menschen zu Schreibtischtätern und die Karriere von NS-Juristen in der Bundesrepublik zu besprechen. Schlussendlich geht es dabei um Schuld, Verstrickung, Verantwortung und um die Frage, wann man eigentlich „Nein“ sagen muss.
Projektleiter: Peter Mönnig ist Richter, Direktor des Amtsgerichtes Linz, und Autor. Der Jurist beschäftigt sich seit Jahren mit der Justiz im Nationalsozialismus und arbeitete zum Verhaltenden führender Mitarbeiter im Reichsjustizministerium. Vor allem auch diese Erkenntnisse verarbeitete er in seinem Roman „Grenzverschiebung“.

Projektleitung

Herr Mönnig

So funktioniert die Buchung!

Bitte überlege zunächst gut, welchen Workshop Du besuchen möchtest. Du kannst Deine Buchung nicht eigenständig Rückgängig machen.
  1. Klicke auf dem Kalender auf das Datum des diesjährigen Friedenstages, den 27.01.2022
  2. Es erscheint ein Fenster mit der Startzeit des Workshops. Diese musst Du anklicken. Erscheint die Meldung: “No more slots available” ist der Workshop ausgebucht. In diesem Fall suchst Du einen der anderen spannenden Workshops aus.
  3. Dann gibst Du die erforderlichen Angaben eine und bestätigst die Eingabe mit “Senden”.
  4. Es öffnet sich die Bestätigungsseite. Prima, die Buchung hat geklappt!
Sicherheits-Code:
security code
Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein:

Senden